2004/2005 (D) So fährt das BM drüber, wenn es an Daten will

Nachdem der Chaos Computer Club (CCC) nicht nur warnt, dass Fingerabdrücke im Reisepass die Sicherheit nicht erhöhen, sonder auch noch vorführt, wie man kinderleich einen Fingerabdruck fälscht, kommt folgende Antwort vom deutschen Bundesministerium: „“Der Chaos Computer Club soll bei seinen Leisten bleiben und sich mit Hackern beschäftigen und nicht mit dem Thema Sicherheit“.

Ob der gute Herr Dirk Inger sich immer völlig bewusst ist, was er so von sich gibt? Hacker beschäftigen sich stets mit dem Thema Sicherheit, sonst würden sie Sicherheitssperren nicht durchbrechen können. Kann Herr Inger da mithalten?

Quelle: Heise Online
und: Chaos Computer Club

Eine ähnliche Reaktion „provozierte“ der Bundesbeauftragte für Datenschutz Peter Schaar, der neben datenschutzrechtlichen auch verfassungsrechtliche Bedenken geäussert hat. Dieser bekam von deutschen Innenminister Otto Schily nämlich zu hören: „Es sei nicht seine Sache, darüber zu befinden oder auch dazu irgendwelche Meinungen kund zu tun in amtlicher Eigenschaft, ob es sinnvoll ist, biometrische Merkmale in den Pass einzuführen und welcher Zeitpunkt dafür geeignet ist.  Man muss ihm das immer wieder sagen. Ich empfehle Herrn Schaar wirklich mehr Zurückhaltung. Er missbraucht an der Stelle sein Amt.“

Quelle: Heise Online

Kann man dazu noch irgendwas sagen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: